LEISTUNGSBILD DES IFGT

Die Fassade – als Aushängeschild:
Die Fassade wird oft als Augapfel des Architekten gesehen. Die praktische Beurteilung des Gebäudes durch Personen, die sich später täglich darin aufhalten, hängt häufig von der Lichteinstrahlung, dem Sonnenschutz, der Lüftung und dem Schallschutz, kurz der Konzeption der Außenhaut ab.
Für den Bauherrn hingegen spielt – unter Berücksichtigung der Optik – der Baupreis und die nachhaltige Energieeffizienz und die Entwicklung eines technisch/wirtschaftlich optimierten Fassadenkonzeptsdie entscheidende Rolle.

Aufgabe eines Fassadenberaters:

a) Planung und Ausschreibung

In der heutigen Terminknappheit ist eine chronologische Planung nicht mehr vorstellbar. Vielmehr ist das genau abgestimmte Zusammenspiel der einzelnen Vertragspartner (Bauherr, Nutzer, Architekt und Fachplaner) wesentlich.
Die zeitgleiche Planung dieser voneinander abhängigen Gewerke muss schon in der Entwurfs- und Ausschreibungsphase bedacht werden. Wird der Fassadenplaner vorab einbezogen, ist das Risiko von nachträglichen Arbeiten wesentlich geringer. Die Durchführung der Bauarbeiten erfolgt reibungsloser.

b) Spezialwissen

Die Entwicklung neuer Produkte hat in der letzten Zeit zu einer Flut von innovativen Möglichkeiten im Fassadenbau geführt. Hinzu kommt, dass neue Verordnungen, wie z.B. die “Energiesparverordnung”, immer höhere Ansprüche an die Fassade stellen. Dies führt dazu, dass bei großen und anspruchsvollen Bauvorhaben Konstruktionen von der Stange aus einem Standardkatalog kaum mehr zu geeigneten und akzeptablen Lösungen führen.
Der Fassadenberater schließt bei der Planung neue Bautechniken und Verordnungen ein und schlägt soweit möglich auch hier preisgünstige Varianten vor.
In diesem Zusammenhang darf ich besonders auf meine Erfahrung in der Entwicklung von Glas- Fassaden und Doppelfassaden hinweisen!

c) Mitwirkung bei der Ausführungskontrolle

Bei der Ausführung sollte die technische Qualität der Werksplanung des Nachunternehmers überprüft werden. Auch die qualitative Realisierung sollte während der Montage der Fassaden begleitend stichprobenartig kontrolliert werden. Zuletzt versteht sich eine Mitwirkung bei der Abnahme der Fassadenarbeiten von selbst.

Die Leistungen des IFGT umfassen die Mitwirkung bei der ingenieurmäßigen
Realisierung in Berücksichtigung folgender bauphysikalischer, energiewirtschaftlicher und konstruktiver Voraussetzungen:

  • Konstruktion
  • Standsicherheit
  • Montierbarkeit
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Winterlicher Wärmeschutz
  • ENERGIEEFFIZIENZ
  • Feuchtigkeitsschutz und Dichtheit
  • Objektschutz
  • Schallschutz
  • Radardämpfung
  • Licht
  • Lüftung
  • Gesamtenergiebilanz
  • Wirtschaftlichkeit
  • Ausführungsqualität

Auf dieser Grundlage habe ich folgendes Leistungsbild aufgestellt:
Leistungsbild Fassadenberatung für:

1.1 Grundlagenermittlung

- Ermitteln der Voraussetzungen zur Lösung der Bauaufgabe
- Klären der Zieldefinition für die Fassadenplanung mit dem Auftraggeber und dem Planer, insbesondere in gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Grundsatzfragen.
- Klären und Erläutern der wesentlichen funktionalen, statischen, konstruktiven, technischen und bauphysikalischen Randbedingungen.
- Analytische Untersuchungen über:
- STRÖMUNGSTECHNISCHE ANALYSE: Windlasten und Schwingungen
- Lärmschutz gegen Schallimmissionen von außen
- Raumakustik
- SCHWINGUNGS- UND ERSCHÜTTERUNGSSCHUTZ ANALYSE
- OPTIMIERUNG LICHTTECHNISCHER PROBLEMSTELLUNGEN
- VERSCHATTUNGS-, BELICHTUNGS- UND BELEUCHTUNGSANALYSEN
- ANALYSE DES THERMISCHEN KOMFORTS IN GROSSFLÄCHIG VERGLASTEN RÄUMEN
- ENERGETISCHE UND KLIMAKONZEPTE FÜR GEBÄUDE INKLUSIVE ANLAGENSIMULATION
- Mitarbeit bei den bauseitigen Funktionalprüfungen an MOCK UP`s.

Daraus resultiert die Unterbreitung von Vorschlägen über verschiedene Fassadenkonzepte als Grundlage des Vorentwurfs.

1.2 Vorplanung – VORENTWURF

- Vorschlag von zwei bis drei unterschiedlichen skizzierten Fassadenkonzepten als Grundlage einer gemeinsamen Optimierung des Entwurfs mit Gegenüberstellung der wesentlichen Kriterien wie Gestaltung, Funktionalität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit etc.
- Untersuchung dieser Lösungsmöglichkeiten einschließlich Aussagen zur Wirtschaftlichkeit und zu Zusammenhängen mit angrenzenden Gewerken
- Analyse der spezifischen Anforderungen im Hinblick auf sommerlichen und winterlichen Wärme- und Witterungsschutz, ENERGIEEFFIZIENZ, Schallschutz und Konstruktionsprinzipien
- Analyse dieser Fassadenkonzepte hinsichtlich Realisierbarkeit und Genehmigungsfähigkeit.
- Mitwirkung bei der Festlegung genehmigungsrelevanter Planungsaspekte, z.B. Zustimmung im Einzelfall.
- Ermitteln von Einheitspreisen für die Kostenschätzung

1.3 Entwurfsplanung

- Durcharbeiten des Planungskonzeptes unter Berücksichtigung aller fachspezifischen Anforderungen
- Umfassende Beratung der Objektplanung bis zum vollständigen Entwurf
- Angabe der grundsätzlichen Fassadendaten für die Tragwerksplanung
- Berechnung und Nachweis aller bauphysikalischen und statischen Funktionen.
- Skizzenhafte Darstellung der Grundsatzlösung
- Geometrische Untersuchungen
- Zeichnerische Darstellung der Grundsatzkonstruktionen in Skizzen und bei Bedarf im DWG Format als Grundlage der Entwurfsplanung durch den Architekten
- Beratung bei der Objektbeschreibung
- Ermitteln von Einheitspreisen für die Kostenschätzung

1.4 Genehmigungsplanung

- Grundleistungen werden vom Architekten erbracht.

1.5 Ausführungsplanung

- Mitwirkung bei der Planerstellung durch den Architekten
- Beratungen und Klärungsgespräche zur Abstimmung der Planung
- Zeichnerische Darstellung der Grundsatzkonstruktionen in Führungsplan- Details im DWG Format als Grundlage der Ausschreibung.
Hierzu werden, in Ergänzung zu der Entwurfsplanung des Architekten, Detailpläne bei Bedarf als Skizzen und im Allgemeinen als DWG- Plan ausgearbeitet.

1.6 Vorbereitung der Vergabe

- Aufstellen der zusätzlichen technischen Vorbemerkungen mit Festlegung der Qualitätsanforderungen
- ZTV mit Qualitätsanforderungen
- Aufstellen der technischen Leistungsbeschreibungen
- Aufstellen des Leistungsverzeichnisses

1.7 – Mitwirkung bei der Vergabe

- Mitwirkung bei den Auftragsverhandlungen mit Bietern der engeren Wahl
- Mitwirkung bei der Erstellung des Vergabevorschlags

1.8. Objektüberwachung

1.8.1 Ausführungsfreigaben

- Technische Ausführungsfreigabe
- Mitwirkung bei den Planungs- Klärungsgesprächen Gewerke- AN und Architekt
- Technische Prüfung der Gewerke- AN Montageplanung, Berechnungen und MOCK UP Nachweise mit technischer Ausführungsfreigabe aller Fassadendetails

1.8.2 Besondere Leistungen: Montagekontrollen
Vergütung durch Verrechnung eines Tagessatzes

- rechtzeitige stichprobenweise Überprüfung auf Abruf durch die ÖBA:
- bei signifikanten Montageschritten an der Baustelle

1.8.3 Besondere Leistungen: Werkskontrollen
Vergütung durch Verrechnung eines Tagessatzes

- rechtzeitige stichprobenweise Überprüfung auf Abruf durch die ÖBA:
- für Werksproduktionen in den Herstellerwerken

1.9 Technische Abnahme

Mitwirkung bei der technischen Abnahme der Gewerke Fassaden
- mit Mängelfeststellung
- Nachbegehung und Feststellung der Mängelfreiheit